Skandal? Mutter stillt Jungen!

Da bin ich ein paar Tage nicht in New York und finde nach meiner Rückkehr das auf meinem Schreibtisch: Eine Frau, eine nackte Brust und ein fast vier Jahre alter Junge, der von seiner Mutter gestillt wird. Und das auf dem Titel des Time Magazine. In den USA ist das ein Skandal.

Foto: M. Remke

Aber worüber regen sich die Leute eigentlich auf. Über die Nacktheit? Sicherlich! Leser bezeichnen das Bild als „pornografisch“ Oder ist es das Stillen in der Öffentlichkeit? Ganz bestimmt! In den USA gibt es seit Monaten eine Diskussion darüber, dass Mütter ihre Babys in der Öffentlichkeit nicht stillen sollten/dürfen. Ernsthaft! Oder ist der Grund, dass ein fast Vierjähriger noch immer Muttermilch bekommt? Darüber empören sich die Leser eher weniger. In den USA scheint das nicht so ungewöhnlich, sagen mir zumindest Mütter in einer nicht repräsentativen Umfrage.

Also worum geht es hier eigentlich? Die Frau auf dem Time-Titel (das Heft wurde mit Rekordauflage verkauft) ist Jamie Lynne Grumet (26). Ihr Sohn heißt Aram, er wird im kommenden Monat vier. Sie hat noch einen Adoptivsohn namens Samuel. Er ist fünf und bekommt wieder die Brust, seitdem sie ihren Sohn stillt.

Die Familie wohnt in Los Angeles. Grumet ist Anhängerin des Kinderarztes Dr. Bill Sears (72). Er ist für viele Eltern, die glauben, ihre Babys länger stillen zu müssen, der neue Guru. Seine These: „Kinder, die lange die Brust bekommen, sind gesünder und haben auch mehr Selbstbewusstsein.“

Ach ja, und dann gab es noch die Frage auf dem Titel „Mom Enough“. Doch ob frau ihrer Mutterpflichten genüge tut darüber diskutierten die empörten Leser leider weniger. Schade eigentlich.