„Hatte Obama sein Double geschickt?“ – Reaktionen auf das erste Fernseh-Duell

Die Kommentatoren waren sich einig. Romney hat das erste TV-Duell (67,2 Millionen Fernseh-Zuschauer) deutlich für sich entscheiden können. Und Präsident Obama musste eine ungewohnt schwere Niederlage einstecken. Einige Beobachter zweifelten zwar am Wahrheitsgehalt von Romneys Aussagen zu dessen Steuerpolitik, aber nur wenige und meist nur die 150 prozentigen Obama-Treuen fanden positive Worte für den Amtsinhaber: „Wir sind zufrieden mit seinem Auftritt“, erklärte Obamas Wahlkampf-Manager David Plouffe.“ Bleibt die Frage, welche Debatte Plouffe gesehen hatte.

Ansonsten schimpften selbst Obama freundliche Beobachter über einen äußerst schwachen Präsidenten:

Joe Klein, Time Magazine: „Obama hat einen Tritt in den Hintern bekommen. Es war der schlechteste Auftritt eines amtierenden Präsidenten. Wo war er heute Abend nur? Warum hat er nicht einfach Englisch mit uns gesprochen? Hatte Obama sein Double in die Debatte geschickt?“

David Gergen, CNN-Analyst: „Vor einer Woche haben die Leute gesagt, die Wahl sei gelaufen. Seit heute Abend haben wir wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen.“

Michael Grundwald, Time Magazine: „Wenn Obama seine vier Jahre nicht verteidigen kann, warum sollte Amerika ihm noch weitere vier Jahre geben.“

Brit Hume, FoxNews: „Das war ein sehr starker Auftritt von Romney. Er brauchte einen. Und er hat ihn geliefert.“

New York Times: „Romney schien von seinen eigenen Wahlkampf-Slogen davonzulaufen. Obama hat die Fakten immer noch auf seiner Seite. Die Frage ist nur, wann er sie auch aggressiv einsetzen wird.“

Alex Castellanos, Analyst der Republikaner: „Ich denke, es war der beste Moment im Wahlkampf von Mitt Romney, genauso wie Bill Clinton bisher den besten Auftritt in Obamas Wahlkampf hatte.“

James Carville, Bill Clintons Ex-Top-Berater: „Es sah aus, als ob Romney heute Abend hier sein wollte und Obama nicht. Ich denke, Romney hatte einen guten Abend. Er brauchte ihn auch.

Joan Walsh, Salon.com: „Romney hat sich durch die ganze Debatte gelogen, ohne dass ihn Moderator Jim Lehrer herausgefordert hat.“

„Es war ein Massaker: Romney vernichtet Obama“

 

Al Sharpton, MSNBC: „Keine Frage, Mitt Romney war heute Abend in Höchstform, aber auch das wird ihm nicht helfen.“

Candy Crowly, CNN, die die nächste Debatte moderieren wird: „Wenn es heute Abend darum ging, dass der Herausforderer Seite an Seite mit dem Präsidenten bestehen konnte, dann hat Mitt Romney den Test bestanden.

Wall Street Journal: „Mitt Romney trat wie ein Präsident auf. Es war die beste Performance seit Ronald Reagan 1980. Die Frage ist nur, wo hat sich Romney die ganze Zeit versteckt.“

New York Post: „Es war ein Massaker. Romney vernichtet Obama in der ersten Debatte.“

Michael Moore, Filmemacher: „Obama hat vier Minuten länger geredet und keiner hat es wirklich gemerkt. Das sagt eigentlich alles über die Debatte.“

Washington Post: „Romney war in der Offensive und zwang Obama in die Defensive.“

The Hill: „Romney landete Schläge gegen einen ängstlich wirkenden Obama.“

Mark Halperin, Time: „David Axelrod (Obama Chefberater) sagt, Romney kann vielleicht ein oder zwei Punkte gutmachen. Das Rennen hat sich dadurch aber nicht geändert.“